Marienkäfer

Marienkäfer sind rot und haben schwarze Punkte. Es gibt allerdings auch Marienkäferarten in anderen Farben. Man sagt, dass sie so alt sind, wie die Anzahl der Punkte auf ihren Flügeln. Das ist allerdings ein Mythos. Marienkäfer tragen von Beginn ihrer Geburt schon die Anzahl von Punkten, wie als erwachsener Käfer auch. Sie gelten als Glücksbringer und fressen die Blattläuse von unseren Pflanzen. Wenn ein Marienkäfer auf deiner Hand krabbelt, halte deine Hand in die Höhe und strecke einen Finger aus. Der Marienkäfer wird zum höchsten Punkt krabbeln, seine Flügel ausbreiten und davon fliegen.

 

1. Als erstes wird das gesamte Gesicht mit roter Schminke grundiert.

2. Als nächstes wird mittig über das Gesicht ein schwarzer Strich von oben nach unten gemalt. Die Stirn wird bis zu den Augenbrauen schwarz angemalt. Achte darauf, das Schwarz wie die Rundungen eines Herzens an die Augenbrauen anzupassen.

3. Auf die eine Seite des Gesichtes werden nun schwarze Münzgroße Punkte gemalt. Auf die andere Gesichtshälfte werden diese dann möglichst identisch an die gleichen Stellen gemalt.
Wer mag kann unter den Augen und auf den Augenlidern noch einen schwarzen Strich ziehen.

Tipp: Die Fühler haben wir aus Pfeifenputzer gebogen. Noch besser sehen sie in schwarz aus!

[amazon_link asins=’B0012K3VQM,B075MY1FKN,B073PS2CC5,B0080DJYLK,B00QPNVC0I‘ template=’Tabelle‘ store=’maria0331-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’be59ed75-18e2-11e8-9fdc-059198604c31′]