Basteln

Basteln ist nicht nur etwas für Kinder. Auch Erwachsene können Spaß am Basteln haben. Am meisten Freude macht es, wenn man das Vergnügen teilt. Mit unseren Anleitungen seht Ihr ganz genau wie die Bastelideen funktionieren und könnt sie genauso nach basteln oder kreativ umgestalten.

Basteln Kinderzone-Rumpelkiste

Was ist Basteln?

Basteln wird als eine handwerkliche Tätigkeit bezeichnet, bei der man mit den unterschiedlichsten Materialien kreative Dinge erschafft. Diese Materialien können zum Beispiel Stein, Holz, Papier, Wolle oder auch Stoff sein.

Der Begriff Basteln, wird von dem Wort Bast abgeleitet. Bast ist eine Holzfaser in Pflanzen und bäumen. Mit diesen hat man früher Dächer geflickt, aber auch Körbe hergestellt. Im Kindergarten haben fast alle Kinder ein buntes Bastkörbchen zum Verschenken angefertigt. Deshalb ist auf dem Substantiv Bast das Verb basteln geworden. Nur gibt es heute viele weitere Materialien zum Basteln.

Für wen eignet sich Basteln?

Basteln eignet sich sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene. Man muss nicht ein außergewöhnliches Talent haben, um etwas zu basteln. Durchs das Basteln kann sich allerdings ein Talent zeigen. Wichtig ist immer, dass jeder da abgeholt wird, wo er mit seinen Fähigkeiten gerade steht und die Bastelangebote an die Bedürfnisse desjenigen angepasst werden. Habt Mut Bastelideen weiter zu entwickeln und abzustufen.

Wenn jemand etwas noch nicht alleine basteln kann, dann kann ich Hilfestellungen bieten. Beispielsweise mit vorgezeichneten Vorlagen zum ausschneiden. Oder mit einer sogenannten Mutter-Kind-Lernscheren, die einen Doppelgriff hat. So kann ich dem Kind bei der Führung der Schere helfen.

Warum bastelt man?

Es kann verschiedene Gründe haben, warum sich Menschen dazu entscheiden etwas zu basteln. Für den einen ist es ein Ausgleich zum Alltag und er kann dabei entspannen. Für den anderen ist es eine Übung, um bestimmte Fähigkeiten zu erlernen oder nicht zu verlernen.

Wieder ein anderer möchte einem lieben Menschen eine Freude machen und ihm etwas zum Geburtstag oder als Dankeschön gestalten. Etwas was man selbst herstellt, kommt von Herzen und man musste Arbeit, Geduld und Liebe darin investieren. Deshalb eigenen sich Basteleien auch so gut als Aufmerksamkeiten für Menschen, die einem wichtig sind.

Manchmal bastelt man auch für eine Sache. Beispielsweise soll in der Schule für die neue Klasse ein kleines Theaterstück aufgeführt werden. Hierfür braucht es Kostüme und Kulissendekoration und vielleicht auch ein paar kleine Instrumente. Alles das kann in Zuge eines Projektes selbst gebastelt werden. Das spart zum einen Budget und zum anderen macht es dire Gruppe vertrauter mit dem Stück.

Außerdem ist man im Umgang mit Dingen, die man selbst erschaffen hat, oft vorsichtiger. Denn man ist stolz auf seine Arbeit und weiß, wie viel Arbeit dahinter steckt.

Was wird durchs Basteln gefördert?

Durch basteln lernen Kinder den Umgang mit verschiedenen Materialien und Arbeitsutensilien. Beispielsweise den Umgang mit Schere und Kleber. Wie schneide ich eine Gerade, wie schaffe ich es an einem Kreis entlang oder Zickzack und Wellenlinien zu schneiden? Wie drehe ich einen Klebestift auf und wie schaffe ich es, dass das Papier nicht an meiner Hand, sondern auf der bunten Pappe bleibt? Dinge, die uns selbstverständlich erscheinen, müssen erst erlernt und geübt werden.

Zudem erfordert Basteln eine hohe Konzentration, weshalb es eben diese und in Verbindung damit die Konzentrationsspanne übt. Von Mal zu Mal wird das Kind sich besser auf eine Sache konzentrieren können und es über einen längeren Zeitraum schaffen. Das passiert ganz von allein, sobald das Kind Interesse an dem hat, was es tut. Deshalb ist es immer sinnvoll die Bastelangebote auf die Interessen der Kinder abzustimmen und sie frei entscheiden zu lassen.

Basteln Kinderzone-Rumpelkiste

Nicht zu vergessen ist die Kreativität. Denn die Kinder haben viel Phantasie und wollen diese in die Realität umsetzten. Wobei geht das besser, als beim Basteln. Die Kinder lernen auch damit umzugehen, wenn mal etwas nicht so klappt, wie sie es sich vorgestellt haben und  entwickeln Lösungsansätze. Basteln fördert somit auch die Frustrationstoleranz und das Selbstvertrauen in sein eigenes Handeln.

Außerdem  wird die Feinmotorik der Kinder geübt. Sie benötigen einiges an Fingerfertigkeit, um richtig mit der Schere und den bunten Wachsmalstiften umzugehen. Ganz nebenbei erweitern Kinder beim Basteln spielerisch ihren Wortschatz in der Kommunikation miteinander. Sie lernen Formen wie Dreieck und Kreis zu unterscheiden und das ohne zu wissen, dass sie gerade lernen.

Fördern wir also mit Spaß unsere Feinmotorik, stürzen uns in kreative Prozesse und schaffen so einen Ausgleich zum Alltag. Los gehts!

Empfohlenes Bastelset

Unsere Bastelideen

Schüttelrohr
Kerzen gießen
Schellenring
Vogelhaus
Kastagnetten
Kartoffelstempel
Adventskranz
Partyhut
Regenmacher