Klanggeschichten Frühling

Klanggeschichten bieten die Möglichkeit Kinder an Musikinstrumente heranführen und ihre Konzentration zu fördern. Klänge findet man überall um sich herum und deshalb können Klanggeschichten die unterschiedlichsten Themen und Inhalte haben.

Hier haben wir für euch oder den gesamten Kindergarten Klanggeschichten zum Thema Frühling zusammengestellt. Doch woran erkennen wir, dass der Frühling da ist und welche Klänge, Tiere und Themen erwarten uns in dieser Jahreszeit?

Mit dem Frühling verabschieden wir den Winter. Die ersten Blumen beginnen zu blühen und viele Sträucher und Bäume bekommen ihre Knospen. Die Tage werden wieder länger und die Sonne zeigt sich mit viel Energie. Dadurch werden in uns vermehrt Endorphine ausgeschüttet und in uns erwachen die sogenannten Frühlingsgefühle. Es fängt an im Bauch zu kribbeln und man trägt ein Lächeln mit sich herum. Jeder ist aufgeschlossen und das macht sich auch in der Liebe bemerkbar.

Doch nicht nur bei uns spielen die Hormone im Frühling verrückt. Es ist auch die Zeit, bei der die Balz der Vögel beginnt. Ende Februar, auch wenn der letzte Schnee noch liegt, geht das Geturtel los und die Männchen balzen um die Weibchen, um mit ihnen ein Nest zu bauen.

Klanggeschichten Sammlungen TOP 2 Frühling

Bestseller Nr. 1
Frühling wird es nun bald. Eine Klanggeschichte, m. Audio-CD: Bildkarten für unser musikalisches Erzähltheater. Entdecken....
  • Gulden, Elke (Autor)
  • 14 Seiten - 01.02.2016 (Veröffentlichungsdatum) - Don Bosco Medien (Herausgeber)
Bestseller Nr. 2
Kliklaklanggeschichten im Frühling
  • Elke Gulden (Autor)
  • 114 Seiten - 01.12.2011 (Veröffentlichungsdatum) - Don Bosco Verlag (Herausgeber)

Welche weiteren Tiere kündigen den Frühling an?

Ein Frühlingsbote, den wohl jeder kennt, ist der Storch. Er fliegt über die Wintermonate nach Afrika und kehrt dann im Frühling nach Europa zurück, um mit seinem Partner oder seiner Partnerin Junge auszubrüten.

Dann gibt es noch die Bienen. Sie verlassen ihren Bienenstock das erste Mal, wenn die Temperaturen mehrere Tage hintereinander über 10 Grad steigen. Dann machen sie sich auf zu ihrem sogenannten Reinigungsflug, bei dem sie ihre über den Winter gespeicherten Exkremente entledigen.

Ein kleiner kugeliger roter Käfer mit schwarzen Punkten, sagt uns ebenfalls die Zeit des Frühlings an. Marienkäfer verbringen den Winter unter Baumrinde oder in kleinen Ritzen. Sie haben in ihrem Blut so eine Art Frostschutzmittel, weshalb sie im Winter nicht erfrieren und im Frühling wieder erwachen.

Auch Igel erwachen Anfang April wieder aus ihrem Winterschlaf und haben dann auch mächtig Hunger, da sie während ihrer Ruhephase nicht gefressen haben.

Von welchen Blumen wird der Frühling verkündet?

Im Frühling gibt es einige schöne Blumen, die uns ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Das liegt nicht nur daran, dass sie so schön leuchtend sind, sondern sicherlich auch daran, dass sie Frühlingsboten sind und das Erwachen der Natur nach dem Winter verkörpern.

Zu diesen Blumen zählen die Krokusse. Sie können in den Farben violett, weiß, orange, blau, aber auch gestreift auftauchen und blühen von Januar bis April. Sie sind also mitunter die ersten Blumen und man kann viele sogar noch vor dem meteorologischen Frühlingsbeginn entdecken.

Eine weitere Frühlingsblume, dessen Blütezeit zwischen April und Mai liegt, ist die Hyazinthe. Ihre Blüte sieht traubenartig aus und sie kann in ganz verschiedenen Farben auftreten.

Andere leuchtende Frühlingsboten im Blumenreich sind: Schneeglöckchen, Primeln und auch Tulpen.

Unsere Klanggeschichten zum Frühling

Frühlingsspaziergang

Welche Feste im Frühling gibt es?

Eine andere Blume, die im Frühling nicht fehlen darf, ist die Osterglocke. Sie ist eine Narzisse und trägt ihre Blüte zwischen Februar und Mai. Es gibt sie in gelb, weiß und orange. Der Frühling bringt uns ihr gleichnamiges Fest- Ostern.

Was wird an Ostern gefeiert?

Ostern ist ein Fest im Christentum. Am Gründonnerstag wird das letzte Abendmahl von Jesu mit seinen Jüngern gefeiert. Einen Tag später schließt sich der Karfreitag an, an dem zur dritten Stunde Jesu gekreuzigt wurde. Am dritten Tag, also am Ostersonntag, wird die Auferstehung Jesus gefeiert. An diesem Tag endet auch die Fastenzeit, die am Aschermittwoch, als sechs Wochen vor Ostern, begonnen hat.

Das Osterei gilt als ein Symbol der Auferstehung. Am Osterfest ist es Brauch, die Ostereier zu verstecken und sie dann von den Kindern suchen zu lassen. Heute sind es nicht nur gekochte und bunt gefärbte Hühnereier die versteckt werden, es landen auch viele andere Köstlichkeiten im Osterkörbchen.

Wer bringt die Ostereier?

In Verbindung mit Ostern steht der Osterhase, der die ganzen Eier bunt bemalt und dann im hohen Gras versteckt, damit die Kinder sie finden können. Warum sie vom Osterhasen gebracht werden, wird verschieden erklärt.

Eine Geschichte sagt, dass ein Osterlämmchen- Gebäck beim Backen so seine Form verloren hat, dass es aussah wie ein kleiner Hase.

Eine andere Erklärung für den Osterhasen ist, dass er 1682 von dem Medizinprofessor Georg Franck von Franckenau erfunden wurde. Er schrieb eine Fabel über den Osterhasen, der die Eier im Garten versteckt. Er wollte mit seiner Fabel die Menschen vor einem zu hohen Verzehr von Eiern warnen.

Sicher ist aber, dass der Osterhase in unserer Kultur einen festen Platz eingenommen hat und das schon seit dem 19. Jahrhundert.

Fasching

Ein weiteres Fest im Frühling ist Fasching. Er wird auch als Karneval bezeichnet. Er startet am 11. November  jeden Jahres und endet mit dem Beginn der Fastenzeit zu Ostern. Am Fasching wird es richtig bunt, da sich alle Leute verkleiden und mit den Bräuchen die Zeit vor dem Fasten ausgiebig feiern.

 

Fallen euch noch weitere Themen ein, die in die Jahreszeit Frühling gehören? Zum Beispiel Dinge, die Menschen in dieser Zeit tun? Mir fällt da der Frühjahrsputz sowie der Reifenwechsel von Winter- auf Sommerreifen ein.

Wenn ihr weitere Ideen für Klanggeschichten habt, oder euch eine Klanggeschichte zu einem bestimmten Thema wünscht, dann schreibt uns gerne eine Nachricht.