Archiv der Kategorie: Reflexion

Was bedeutet Reflexion und wofür ist sie gut?
Das Wort Reflexion stammt vom lateinischen „reflexio“ ab, was so viel wie „etw. zurückbeugen“ bedeutet. Davon wurde dann „etw. reflektieren“ abgeleitet. Wir kennen das oft im Zusammenhang mit Licht. Wenn dieses Zurückgeworfen wird nennt man das eine Reflexion. Bei der Reflexion in der Gruppe sind wir sozusagen die Reflektoren, die das Licht zurückwerfen wie ein Spiegel. Wir spiegeln das gesamte Geschehen, was wir erlebt haben und wie wir uns gefühlt haben. Es hilft dabei Dinge bewusst wahrzunehmen und zu verarbeiten. Außerdem setzt man sich nicht nur selbst damit auseinander, sondern hört auch die Wahrnehmungen der anderen Teilnehmer. Durch die Reflexion kann ein Bezug zu aktuellen Lebensereignissen hergestellt werden und Zukunftsperspektiven entwickelt werden.

Wichtige Regeln für eine gelungene Reflexion:
1. Es gibt eine Person, welche die Anleitung übernimmt und zugleich die Regeln im Blick behält.
2. Jeder spricht nur für sich und in der Ich- Form.
3. Jeder darf seine Meinung offen sagen ohne von den anderen dafür kritisiert zu werden.
4. Es wird sich genug Zeit genommen, sodass kein Zeitdruck entsteht.
5. Es ist von Vorteil eine gute Raumatmosphäre herzustellen. (Blumen, Kerzen, Tischdekoration, …)
6. Auch der Anleiter nimmt bei der Reflexion aktiv teil.

Zielscheiben – Reflexion

  • Male eine Zielscheibe auf ein großes Blatt Papier:
  • zuerst malst du ein großes Kreuz mittig über das ganze Blatt. Nun ziehst du immer größer werdende Kreise durch das Kreuz mit einem Abstand von ca. 2,5 cm. Jedes Feld wird nach einem Bereich benannt, der reflektiert werden soll.
  • Jedes Feld wird nach einem Bereich benannt, der reflektiert werden soll.

Weiterlesen

Wetter – Reflexion

  • Jeder Teilnehmer bekommt ein weißes DIN-A4-Blatt und darf mit Wettersymbolen seine Stimmung aufmalen. (Zum Beispiel mit: Sonne, Wolken, Regen, Blitzten) dafür bekommt er ca. 5 Minuten Zeit.
  • Wenn er an der Reihe ist hält er sein Wetterbild für alle sichtbar hoch und erklärt an Hand dessen seine Stimmung.

Weiterlesen

Tier – Reflexion

  • der Anleiter stellt viele plastische Tierfiguren in die Mitte der Gruppe.
  • Jeder Teilnehmer wählt sich eine Tierfigur aus, die aber in der Mitte für alle gut sichtbar stehen gelassen werden. (So gibt es die Möglichkeit, dass mehrere Teilnehmer die kleine Figur auswählen können) Weiterlesen

Thermostat – Reflexion

  • Der Anleiter legt ein langes Seil in die Mitte des Raumes; hier platziert er die Zahlen von -10(°C) bis +10(°C)
  • Alle Teilnehmer stellen sich hin und räumen die Stühle zur Seite, so dass sie sich frei bewegen können.
  • Der Anleiter liest nun verschiedenen Aussagen vor, die er vorher ausformuliert hat. Weiterlesen

Satzanfänge – Reflexion

1. Variante:
– der Anleiter schreibt verschiedene Satzanfänge auf kleine Zettel.
– Jeder Teilnehmer darf einen Satzanfang ziehen und muss damit einen Satz über das Erlebte bilden.

2. Variante:
– Der Anleiter sucht sich einen Satzanfang aus,den er groß und für alle gut lesbar an die Tafel oder auf ein großes Plakat schreibt. Weiterlesen

Bilder – Reflexion

  • Die Gruppe bildet einen Stuhlkreis oder sitzt um einen Tisch herum
  • der Anleiter legt viele Bildkarten in die Mitte der Gruppe. Zum Beispiel Kalenderblätter, Grußkarten, Bilder aus der Natur – es können thematisch passende Bilder sein, ist aber nicht erforderlich, denn jeder Mensch sieht in einem Bild etwas anderes und hat so die Chance dies für sich frei zu interpretieren.

Weiterlesen

Ampel – Reflexion

  • Der Anleiter bringt 3 Kreise mit einem Durchmesser von ca. 15cm aus Bastelkarton in den Farben rot, gelb und grün mit
  •  Ein Teilnehmer beginnt und hält eine der Farbkarten hoch. Dazu formuliert er eine passende Aussage.

Weiterlesen