Klanggeschichte Strandtag

Kurze Inhaltsangabe zur Klanggeschichte

Die Klanggeschichte Strandtag erzählt von dem kleinen Tim. Er sitzt am Meer und freut sich über das gute Wetter. Er lauscht den ganzen Geräuschen um sich herum und entdeckt sogar eine Möwe.

Kennst du auch ein paar Tiere die am oder im Meer leben? Oder warst du sogar, genauso wie Tim, schon einmal mit deinen Eltern am Strand? Vielleicht kannst dich erinnern, was du alles gesehen hast.

Schon gewusst?

Wer in Deutschland an den Strand fahren will, macht sich meistens auf den Weg zur Ostsee. Dort gibt es die Inseln Rügen und Usedom. Der längste Strand Deutschlands liegt auf einer der beiden Inseln, nämlich auf Usedom und misst 42 Kilometer. Als besonders schön gilt dort der Strandabschnitt zwischen den Strandbädern Bansin und Ückeritz. Ein kleiner Teil der Insel gehört allerdings schon nach Polen. Man kann also auch seinen Strandspaziergang mit einem Tagesausflug in Polen verbinden.

Wer schon einmal an der Ostsee im Urlaub war, hat vielleicht den einen oder anderen Spaziergang entlang der Strandpromenade gemacht. Zur Saison gibt es auf den Hauptbühnen der Standbäder eine Vielzahl von Konzerten oder kleine Theaterstücke, die man auf seinem Spaziergang entdecken kann.

Die Ostsee wird auch als das Baltische Meer bezeichnet und ihr Salzwasser setzt sich aus dem Salzwasser der Nordsee und dem Süßwasser der Flusszuläufen und des Regenwassers zusammen. Für Angelfreunde ist die Ostsee ein gern besuchter Ort, denn es können beispielsweise die Fischsorten Aal, Dorsch, Flunder, Hering, Lachs, Makrele oder Scholle gefangen werden. Auch für Fischesser ist der frische Fisch in den Fischrestaurants an den Stränden ein Paradies. Aber auch Naturfreunde können hier eine Vielzahl von Vögeln und anderen Tieren beobachten.

Doch auch für Kinder sind Strände eine Freude, denn mit Strandsand kann man unter anderem allerhand bauen. Zum Beispiel Sandburgen oder man kann seine Beine verbuddeln und sich Meerjungfrauen Flossen aus Sand basteln oder Figuren wie Schildkröten aus Sand modellieren. Was ist deine Lieblingsbeschäftigung am Strand?

Mögliche Geräusche zu dieser Geschichte:

Buddelzeug – Trommel
Meer – Mit Fingernägel über Trommelfell streichen
Wellen – Regenrohr
Sonne – Triangel
Möwe – Glöckchenrassel
Fische – Kastagnetten

Klanggeschichte Strandtag

Der kleine Tim sitzt mit seinem Buddelzeug am Strand und schaut auf das Meer hinaus. Die Sonne scheint. Er sieht zu, wie die Wellen sich überschlagen und beginnt zu zählen. Eine Welle, zwei Wellen, drei Wellen. Dann schließt Tim die Augen und hört zu, wie das Meer rauscht.

Als er die Augen wieder öffnet, fliegt über dem Meer eine Möwe entlang. Erst zieht die Möwe Kreise über dem Meer und fliegt dann immer näher an die Wellen heran. Ob sie Ausschau nach etwas zu fressen hält? Tim weiß, dass Möwen Fische mögen. Im Meer gibt es Fische. Das weiß er von Papa. Tim mag auch Fisch. Er mag es auch, wie die Sonne auf seine Haare scheint und alles wärmt.

Hui aufgepasst – jetzt ist die Möwe auf dem Sand gelandet. Die Möwe ist so dicht vor Tims Buddelzeug gelandet, dass er sich ein bisschen erschreckt hat. Da ruft plötzlich jemand: „Tim, komm wir wollen nach Hause gehen und Abendbrot essen.“

Tim verabschiedet sich vom Meer, den Wellen, der Sonne und der Möwe. Er schnappt sich sein Buddelzeug und rennt zu Papa. „Hoffentlich gibt es heute Fisch.“, denkt Tim und freut sich.

Text: Maria Gaar