Archiv der Kategorie: Kanon

Das Wort Kanon kommt aus dem griechischen und bedeutet Richtschnur oder Regel. Er gibt also eine bestimmte Struktur vor. In der Musik beschreibt es ein Lied, welches mehrstimmig gesungen wird und somit verschiedene Einsätze besitzt. Diese Einsätze werden nicht beliebig gewählt, sondern unterliegen einer Regelung. Hierbei dient die erste Stimme als Richtschnur. Alle weiteren Stimmen werden exakt wie die erste gesungen und setzten zeitversetzt ein. Es gibt allerdings auch Kanons, bei denen die Melodie immer gleich gesungen wird, aber die verschiedenen Stimmen einen unterschiedlichen Text singen. Auch gibt es Kanons, bei denen die Melodie im Terz-, Quart- oder Quintabstand zueinander folgen. Ein Kanon ist also sehr facettenreich und gerade deshalb sehr Reizvoll.

C-a-f-f-e-e

Carl Gottlieb Hering war sowohl Organist, als auch Komponist und Lehrer. Er lebte von 1766 bis 1853 und vertonte den Kanon
C-a-f-f-e-e.
Kaffee ist ein schwarzes, koffeinhaltiges Getränk, welches entweder pur, mit Milch oder mit Zucker getrunken wird. Von der Kaffeepflanze werden Kaffeebohnen geerntet. Diese werden geröstet und gemahlen. Weiterlesen

Wachet auf, wachet auf

Wachet auf, wachet auf ist ein traditionelles Volkslied aus dem 19. Jahrhundert. Das Lied besteht aus zwei Zeilen und wird im dreiviertel Takt gespielt und gesungen. Es kann und wird auch als zweistimmiger Kanon gesungen. Hierbei setzt die zweit Stimme am Anfang der zweiten Zeile ein. (unten durch eine 1. und eine 2. gekennzeichnet) Text und Melodie wurden von Johann Jakob Wachsmann erfunden.  Weiterlesen